Nicht klecksen – Kopf anknipsen

Allgemein

stockvault-light-bulb96380

Wenn nett der kleine Bruder von scheiße ist, dann ist kreativ die kleine Schwester von interessant, der wiederum der große Bruder von scheiße ist. Oder so ähnlich. Die Vokabel Kreativität ist schon auf vielen Säuen durchs Dorf getrieben worden. Liebende Eltern würden ihre kleinen Genies bereits nach einem sehr gelungenen Gang zum Töpfchen auf der Kunstakademie anmelden wollen. Aber auch emotional weniger involvierte Menschen huldigen der Kampfparole kunsthandwerklicher Beliebigkeit: mit Seidenmalerei, Töpfern, Hinterglasbildern, Adressschildern aus Salzteig, Makramee oder Strumpfhosenblumen. Erstaunlich, dass es einen Wirtschaftszweig gibt, der genau den selben Begriff als Kernkompetenz verkauft. Das funktioniert allerdings nur deswegen, weil viel mehr hinter dem leichtfertig gebrauchten Wörtchen steckt als ein bisschen hübsches Handarbeiten.

„Die Precogs irren sich niemals…. nun, gelegentlich… sind sie sich nicht einig.“

Allgemein

Oh Shit, Termin beim Chef. Schreckensszenario: Während man ängstlich im viel zu weichen Besuchersessel versinkt, dröhnt er von der anderen Seite des überdimensionierten Schreibtischs wie ein B&O Subwoofer durch sein 80 Quadratmeter-Büro (und ich bin mir ziemlich sicher, er streichelt dabei eine weiße Katze): „Wir beide kennen uns schon viele Jahre, und Sie wollen jetzt unsere Firma verlassen – von einem Tag auf den anderen einfach kündigen. Sie sind gefeuert!“ Sie, aus tiefster Überzeugung, entrüstet: „Nein, das wollte ich wirklich nicht.“ Er: „Die Precogs sehen nicht, was man tun möchte, sondern das was man tun wird.“

Heile Heile ‚Watschngsicht‘

Allgemein

Ich liebe den bayerischen Dialekt. Er ist so schön minimalistisch, zum Teil drastisch, aber irgendwie immer charmant. Das Wort ‚Watschn‘ zum Beispiel – klingt doch viel windschnittiger als eine handelsübliche Ohrfeige. Davon abgeleitet gibt es den ‚Watschnbaum‘, der, wenn er umfällt, ordentlich Dresche verspricht. Und ganz besonders erbarmungswürdige Zeitgenossen haben ein ‚Watschngsicht`, laden allein durch ihr Antlitz zu einem Satz heiße Ohren ein. Alles natürlich im übertragenen Sinne, nur quasi, sozusagen. Das konnte bisher den ohnehin bedauernswerten Call Center Mitarbeitern der Telekom nicht widerfahren. Sie waren nur die Stimme hinter einem Problem. Bei der Deutschen Telekom gibt es bald auch den Kopf zu sehen, den man am liebsten abreißen möchte – im Videochat.

Auch deine Mutti wird verfolgt!

Allgemein

Woher wissen die das? Läuft die Webcam doch, auch wenn das Lämpchen nicht brennt? Ist mein Rechner verwanzt? Oder kann das Internet schlicht Gedanken lesen? Da hat man gerade noch im Online Shop dieses schicke Sofa von Rolf Benz angeschmachtet. Und auf einmal taucht auf einer völlig anderen Seite ein Webbanner auf, das weitere Sofas vorschlägt. Irgendwie ja zuvorkommend. Aber auch ganz schön spooky. Nach „Ich habe das Internet gelöscht“ eine der schillerndsten Ängste der Digital Immigrants.